Skip to main content

2. Oktober 2008

Nachbericht: Histo-Rallye am Sa./So. 6./7. September 2008
Voller Erfolg der Ferdinand Porsche Gedächtnis Tourenfahrt 2008 (PDF)

Von Wien nach Roznov (Rosenau) in Tschechien verlief auf malerischer und historischer Route die diesjährige Ferdinand Porsche Gedächtnis Tourenfahrt. Veranstaltet wurde die Rallye vom Porsche Club Wien in Zusammenarbeit mit dem Porsche Club Tschechien anlässlich des Geburtstags von Prof. Dr. Ing. h. c. Ferdinand Porsche (*3. September 1875, † 30. Januar 1951). Die Teilnehmer – mehr als 51 Fahrzeuge starteten – erlebten bei herrlichem Wetter eine Ausfahrt der Extraklasse. Gewonnen hat das Team Christian Niederle/Rudi Schulz auf Porsche 964 Targa, Bj. 1994.

Die diesjährige Ferdinand Porsche Gedächtnis Tourenfahrt, die bereits zum 4. Mal vom Porsche Club Wien am Samstag, 6. September 2008 in Wien in würdigem Ambiente vor dem Museum Liechtenstein gestartet wurde, bot historischen Hintergrund gepaart mit einer anspruchsvollen und touristisch interessanten Strecke mit fahrerischen Herausforderungen – immerhin waren ca. 400 km zu bewältigen. Die Bandbreite der pilotierten Fahrzeuge war so individuell wie die ihrer Fahrer: ein Käfer aus dem Baujahr 1970 (der übrigens Platz 3 erreichte) war ebenso vertreten wie ein Porsche 912, mit Baujahr 1968 der älteste Sportwagen. Die Spitze der Porsche Phalanx markierte der Supersportwagen Carrera GT, Baujahr 2005. Als Gäste waren zudem eine Corvette ebenso eine Bereicherung wie der Renault R5 GTE des sympathischen Tiroler Presseteams Franz sen. und jun. Weichinger, deren weiteste Anreise mit dem Klassensieg der Gäste belohnt wurde.

Organisiert und bestens vorbereitet wurde die Rallye von Julius Ehrlich, der die Teilnehmer mit dem sogenannten Roadbook durch die malerische Landschaft des Weinviertels und Mährens führte. Anspruchsvolle Gleichmäßigkeitswertungen forderten Fahrer und Beifahrer. Wer gewinnen wollte, musste den ganzen Tag über konzentriert arbeiten. Begrüßt wurden die Teilnehmer in Tschechien von den Bürgermeistern der Orte Roznov und Luhacevice. Ein Gala Abend mit Siegerehrung sowie der Besuch des Tatra Museums und des Schlosses Kunin rundeten die Veranstaltung perfekt ab.

Unterstützt wurde die Gedächtnis Touren Fahrt von Porsche Austria und Porsche Wien Liesing. Markenleiter Philipp Heck stellte den Voraus- und den Schlusswagen zur Verfügung, womit ein tolles Service für die Starter gewährleistet werden konnte.Die Begeisterung der Rallyefahrer wurde zum Ende der 4. Ferdinand Porsche Gedächtnis Tourenfahrt spürbar – wo dem Veranstalter zugesagt wurde, auch nächstes Jahr wieder teilnehmen zu wollen.

Der Porsche Club Wien als Heimat für alle Porsche Fahrer
Das Ziel des Clubs ist es als unabhängiger und selbständiger Verein Gleichgesinnten das Hobby „Porsche" zu ermöglichen und zu fördern, sowie darüber hinaus den Mythos der Marke zu pflegen. Der Porsche Club Wien mit derzeit ca. 180 Mitgliedern trifft sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch und zu gesellschaftlichen oder motorsportlichen Anlässen. Das karitative Engagement kommt ebenso nicht zu kurz.
Präsident Richard Purtscher drückt es treffend aus: „Porsche zu fahren ist mehr eine Lebenseinstellung als eine Frage des Geldbeutels oder des Images. So unterschiedlich die Interessen unserer Mitglieder sind - beim Thema „Fahren in seiner schönsten Form" finden sich alle wieder zusammen, unabhängig von Porsche-Typ, Baujahr oder PS-Anzahl." Die Termine und Aktivitäten des Porsche Club Wien sind im Internet unter www.porsche-club-wien.at allgemein zugänglich. An alle interessierten Porsche Fahrerinnen und Fahrer, die sich das Clubleben unverbindlich ansehen wollen, ergeht die herzliche Einladung bei einem Club-Abend etwas „Benzin-Dunst" zu schnuppern.

Presseinformationen & Bilder unter www.porsche-club-wien.at in der Rubrik „Presse“

Pressekontakt: Ulrich Taller, E-Mail presse@porsche-club-wien.at oder Tel. 0676/650 7 911

Mit Porsche Club Wien verbinden