Skip to main content

Gaisbergrennen 2010

Bericht unserer Clubmitglieder Susanna und Gerald Schön

Das historische Gaisbergrennen war eine Legende unter den Bergrennstrecken. Es zählte zur europäischen Bergmeisterschaft. Berühmte Fahrer, wie beispielhaft „Bergkönig“ Hans Stuck, nahmen daran teil. Der Salzburger Rallye Club (SRC) beschloss im Jahr 2003 diese Tradition wieder aufleben zu lassen. Unter finanzieller Mithilfe von Diedrich Mateschitz (Red Bull) konnte eine Veranstaltung auf die Beine gestellt werden, welche sich rasch im Spitzenfeld europäischer historischer Rallyes etabliert hat.

Bei der heurigen 8. historischen Rallye haben unsere PCCA- West Mitglieder Susanna und Gerald Schön teilgenommen. Wegen der heurigen 100 Jahre Alfa Romeo sind sie allerdings „fremd“ gegangen und haben ihrer Giulietta SS Baujahr 1960 dem 356er den Vorzug gegeben.. In Zukunft aber nur mehr mit Porsche, auf das wir unsere Club- Fahnen hoch halten können!

Die Veranstaltung begann bei typischem Salzburger Schnürlregen im Schloß Hellbrunn. Anschließend eskortierte die Polizei den Konvoi der 178 Kraftfahrzeuge in die Stadt hinein. Rote Ampel wurden ignoriert und es stellte sich ein Hauch Mille Miglia ein! Die Aufstellung der Fahrzeuge auf dem Residenzplatz und der darauf folgende Altstadt Grand Prix, auf gesperrten Straßen, war trotz des Wetters ein wahrer Publikumsmagnet.

Unsere Clubmitglieder lagen nach dem ersten Tag auf dem beachtlichen 30. Platz.

Am nächsten Tag fand die Gaisbergrunde von etwa 160 Kilometer, mit Schlauchprüfungen, bei sich besserndem Wetter, statt und dann am Nachmittag bei Sonnenschein(!), zum ersten Mal, der Gaisberg. Bei einer Streckenlänge von etwa 8,4 Km ist eine Sollzeit von exakt 10 Minuten einzuhalten. Die exakte Streckenlänge ist allerdings nicht angegeben und einem Streckennovizen nicht bekannt. Wegen des miserablen Wetter zu Beginn der Veranstaltung, war es unseren Clubkollegen nicht möglich einen eigenen „Schrieb“ anzufertigen. Die Rechnung wurde dann prompt mit einer Fehlzeit von 14 Sekunden, beim ersten Durchgang, präsentiert, eine kleine Ewigkeit! Die tolle Platzierung vom Vortag war damit dahin. Die Strecke selbst allerdings ein Traum in Asphalt, mit einer irren Aussicht auf die Stadt Salzburg.

Am letzten Vormittag war der Salzburgring, mit Schnittfahren nach eigener Geschwindigkeitsvorgabe, an der Reihe. Hier zeigten die Boliden welches Potential, trotz ihres Alters, in ihnen steckt. Am Nachmittag letztmalig der Gaisberg . Bei Traumwetter, eine Zuschauerkulisse von begeisterten Menschen, die jedes Team durch Hurrarufen, Fahnenschwenken und Klatschen in Euphorie versetzte! Am Gaisbergspitz strahlende Gesichter der Teilnehmer, die natürlich nächstes Jahr wieder dabei sein wollen.

Das Resümee unserer Clubmitglieder: Eine tolle Veranstaltung die kaum zu übertreffen ist. Die schönsten und teuersten Automobile werden mit Vehemenz durch ihre Besitzer bewegt. Angenehme Menschen die, die Freude am historischen Motorsport vereint. Ein Rahmenprogramm , welches seinesgleichen sucht. Erwähnt sei nur beispielsweise der Galaabend am Freitag im Schloß Hellbrunn, das Mittagessen im Schlosshotel Fuschl am Samstag und schlußendlich der Abschlußabend mit Siegerehrung im Hangar 7! Wir werden wiederkommen!

Susanna und Gerald Schön PCCA West

PS. Zum Schluss lief es bei uns doch noch einigermaßen passabel, so dass ein Platz im Mittelfeld erreicht werden konnte