Skip to main content

Der ÖAMTC Zweigverein MSC Enzian aus Schwechat veranstaltete am Samstag den 10. August einen Autoslalom am Rübenplatz in Kopfstetten nahe Orth an der Donau; das nahm unser neuer Sportwart Ing. Reinhard Decker sofort zum Anlass, diese Veranstaltung mit einer eigener Porsche – Wertung zu ergänzen, weil Zeitnehmung, Streckenführung, Streckensicherung schon vorhanden sind und Gästeklassen dort auch willkommen sind; eine klassische Win – Win- Situation.

Gefahren wurde für den Enzian Cup, dem Polizei Cup und dem Wiener Slalom Cup sowie einer Gästewertung, die wir nutzten.

Der sehr saubere Rübenplatz in Kopfstetten bot eine ideale Piste für den Autoslalom. 9 wackere Porschefahrer nahmen die Herausforderung an, gute Zeiten in den Asphalt zu schreiben, immerhin waren die Zeitvorgaben der Profis am Platz nicht zu unterschätzen und unsere Fahrer waren schließlich meist Neulinge in diesem Metier. Getunte Ford RS, Honda 2000 mit sagenhaften Drehzahlen bis zum HGT 7 (Lotus Super 7 mit deutscher Audi Technik und 350 PS) tummelten sich am Parcour und gaben die Zeiten vor – unerreichbar für „normale“ Sportautos mit doch höherem Gewicht; auf einem Slalomkurs mit engen Kurven kann ein Porsche zwar sein hervorragendes Fahrverhalten und seine enorme Leistungsfähigkeit zeigen, aber gegen getarnte Rennautos bzw. Formelfahrzeuge tut sich da auch ein Porsche schwer.

Unsere Recken schlugen sich aber tapfer und konnten passable Zeiten erreichen, die vorne Platzierten hätten auch in den anderen Klassen durchaus vorne mitgemischt. Miroslav Kryza zeigte mit seinem 996 Turbo nicht nur sein herausragendes Fahrkönnen, sondern auch die Potenz eines Turbos und gewann so souverän die Porsche Wertung.

Alle Teilnehmer demonstrierten ihre Fahrzeugbeherrschung und lernten sicher einiges an Traktionskontrolle ohne elektronische Helfer dazu, hatten Spaß und die sportliche Herausforderung. Nach getaner sportlicher Betätigung musste natürlich auch der aufkommende Hunger bekämpft werden, was im Uferhaus in Orth Donau bei Fischspezialitäten, für die dieses Restaurant bekannt ist, auch umgesetzt werden konnte. Bei einem herrlichen Blick auf die Donau und die vorbeiziehenden Schiffe – speziell die Linienboote Wien – Bratislava – beeindruckten mit beachtlichem Speed – wurden so einige Anekdoten zum Besten gegeben und so klang ein netter Tag aus.

Reinhard Decker hat in der Region Ost den Sportpokal ins Leben gerufen und die erste Veranstaltung war ein guter Start, Anfang Oktober folgt mit der schon traditionellen Nightclassic die Fortsetzung.

 

Dr. Josef Rosner, PCCA